Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



Ausgezeichnet durch



Gefördert durch



Gefördert durch



Gefördert durch



 
KLA: Spatenstich und Neuzugang bei SVK    [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 25. April 2023

Der SV Kohlhof steht in der Kreisliga A Bliestal mit 22 Punkten auf Rang zehn. Beim SVK passiert derzeit viel und so erfolgte in der vergangenen Woche der Spatenstich für den neuen Naturrasen: "Gestern Abend fand der Spatenstich zum Umbau unseres Platzes in einen Naturrasen statt. Neben einem leckeren Buffet vom Partyservice Peitler konnten wir zahlreiche Ehrengäste aus den kommunalen Räten in Neunkirchen sowie dem saarländischen Landtag begrüßen. Ganz besonders hat uns der Besuch des Staatssekretärs Thorsten Lang, der gleichzeitig auch Vorsitzender der Sportplanungskommission ist, sowie der Besuch unserer Bürgermeisterin Lisa Hensler und des Beigeordneten Thomas Hans gefreut. Nächste Woche können die Bauarbeiten nun endlich beginnen, so dass wir voraussichtlich zur kommenden Saison auf dem neuen Platz spielen können. Anbei findet ihr noch ein paar Impressionen des gestrigen Tages - wir sagen Danke an alle Besucherinnen und Besucher für den tollen Abend!", heißt es aus Kohlhof.
Darüber hinaus konnte der SVK einen Neuzugang präsentieren: "Zur neuen Spielzeit wechselt Kai-Michael Lachmund vom FV Neunkirchen zu unserem SV Kohlhof. Kai hat als Torwart in den vergangen Spielzeiten sein Können bereits unter Beweis gestellt und wurde von mehreren Vereinen aus der Umgebung umworben. Daher freut es uns ganz besonders, dass er sich für unser Projekt entschieden hat und unsere Mannschaft neben dem sportlichen Aspekt auch menschlich verstärken wird! Ihn zeichnen neben tollen Reflexen auf der Linie auch seine fußballerischen Fähigkeiten aus. Er kann daher auch flexibel im Feld eingesetzt werden. Wir heißen Kai am Stockfeld willkommen und freuen uns jetzt schon auf die neue Saison mit ihm!", heißt es vom SVK.
Am kommenden Sonntag, den 30. April 2023 reist der SV Kohlhof um 15:00 Uhr zum SV Alschbach.





 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 25. April 2023

Aufrufe:
1109
Kommentare:
5

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Kritik (PID=96)schrieb am 25.04.2023 um 11:21 Uhr
Ich finde es ja im Prinzip sehr schön und auch gut, das der SV Kohlhof weiterlebt. Jedoch der Neubau eines Rasenplatzes halte ich für absolute Steuerverschwendung. Dieser Verein hat mit ach und Krach gerade mal eine Aktive Mannschaft und eine halbe zweite Mannschaft. Keine Jugend und auch die Wiese wird keine jugendliche bringen weil es praktisch keine gibt. Nun werden hier wieder 100 tausend Euro verschleudert. Eine vernünfitge Lösung wäre ein Kunstrasenplatz gewesen als Trainingsstätte für den Winter. Stattdessen kommt wieder ein Rasenplatz den man faktisch nur 4 Monate bespielen kann. Bin gespannt, wo der SV Kohlhof im Winter trainiert. Es gibt kaum noch Ausweichplätze. Mit einem Kunstrasen hätten die Vereine aus Ludwigsthal, alle Bexbacher Vereine, Jugend SV Furpach profitiert. Zu mindest im Winter. Aber mit Herrn Meisberger hat man ja einen guten CDU'ler der seine ausgzeichnete Kontakte eingesetzt hat damit bei einem Verein mit 1.5 Mannschaften ein Rasenplatz gebaut wird. In Münchwies war ähnlicher Fall jedoch wird dieser Platz über den Winter ordentlich genutzt und somit die Steuergelder gerechtfertigt sind. In Kohlhof, jedoch nicht.
 
 2  
 4

Meister (PID=8872)schrieb am 25.04.2023 um 13:14 Uhr
Oh je, was für ein Neider. Seid doch froh, dass der Verein sich weiter gut entwickelt.
 
 2  
 4

Emser  (PID=2460)schrieb am 25.04.2023 um 13:30 Uhr
Wow , also Hut ab vom SV Kohlhof, Klasse Aktion... Neuzugänge bereits im Vorfeld bringt auch mehr Mut für die neue Saison. Mit dem Trainer und dem Platz, da bin ich gespannt wie bolle . @Kritik: Amüsant ihre Analyse, Pure Neid strahlt aus ihrem Bericht. Mal von ihrem Hohen Ross absteigen und lieber kleine Vereine unterstützen anstatt nur zu Meckern.
 
 2  
 4

Nils Meisberger (PID=80)schrieb am 25.04.2023 um 13:35 Uhr
Hallo Herr „Kritik“, ich bin durch die Markierung auf Facebook durch Zufall auf Ihren Kommentar gestoßen. Gerne können Sie sich persönlich mit richtigem Namen bei mir melden und wir können darüber diskutieren. Trainiert wird auch im Winter bei uns auf dem Gelände. Der Rasen sollte, da es sich um „Winterrasen“ handelt eher 7-8 Monate bespielbar sein, was für die Saison komplett ausreichend ist. In der Wintervorbereitung oder bei verregneten Wochen trainieren wir auf einem kleinen Hartplatz, den wir als Trainingsplatz noch zusätzlich hinter den Rasen bauen lassen - dieser ist öffentlich begehbar und kann somit auch von Kindern und Jugendlichen vor Ort genutzt werden. Wir brauchen also schlichtweg keinen Ausweichplatz. Bei unserem SV Kohlhof gibt es mittlerweile knapp 50 aktive Spieler, für die neue Saison haben fast alle verlängert und wir konnten mittlerweile schon fünf Neuzugänge fest machen. Wie bei fast allen Vereinen in den unteren Klassen haben auch wir mit Verletzungssorgen zu kämpfen - nichtsdestotrotz schauen wir, dass wir so gut wie jedes Wochenende eine 2. Mannschaft auf den Platz bringen und die Jungs ein bisschen kicken können. Das gelingt uns bisher auch gut, wir haben so gut wie keine Spielabsagen und liegen hier unter dem Durchschnitt der B-Klasse. Von 1,5 Mannschaften zu sprechen ist somit falsch. Außerdem spricht die demographische Entwicklung samt Zuzug auf dem Kohlhof eine klare Sprache, wir haben so viele Kinder und Jugendliche wie noch nie - das wird sich auch im Sommer widerspiegeln, seien Sie gespannt. Zum letzten Vorwurf, dem politischen: Ja, ich bin politisch aktiv. Die CDU hat diese Gelder jedoch nicht vergeben, falls Ihnen das entgangen sein sollte. Außerdem hat der Verein einen nicht unerheblichen Eigenanteil aufbringen müssen - aus diesem Grund war auch der mehr als doppelt so teure Kunstrasenplatz keine Option. Alles in allem lässt sich festhalten, dass dies eine große Chance für den Verein ist und wir uns der Verantwortung auch bewusst sind. Wir als Verein wachsen seit drei Jahren kontinuierlich - eine Zukunft war nun mal nur mit dem Rasen und der Unterstützung von Stadt und Land möglich. Ich finde es schade, dass man hier nun nur die negativen Seiten herausstellt und teilweise auch, ohne Hintergrundwissen, Unwahrheiten verbreitet. Ich kann Sie daher nur einladen sich persönlich bei mir zu melden, vielleicht kann ich dann auch noch ein paar Vorurteile mehr auflösen.
 
 2  
 4

Fußball Fan  (PID=1244)schrieb am 26.04.2023 um 06:49 Uhr
Alle Achtung Nils Meisberger. Glaubst du doch selbst nicht, dass von denen hier die permanent anonym die Vereine und Leute schlecht machen, jemand den Mumm hat, persönlich zu dir zu kommen. Man kann vor dem SV Kolhof nur den Hut ziehen.
 
 2  
 4

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 



Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar


 
 designed by matz1n9er © 10/03